Chiara Hölzl gewinnt Quali für WM-Entscheidung

Foto: GEPA

Die Österreicherin Chiara Hölzl entscheidet die Qualifikation für die WM-Entscheidung der Skispringerinnen im finnischen Lahti für sich. Die DSV-Damen qualifizieren sich geschlossen, Titelverteidigerin Carina Vogt bringt sich in WM-Form.

Mit einem Sprung auf die Bestweite von 96,5 Metern sowie 123,6 Punkten sicherte sich Chiara Hölzl am Donnerstagmittag überlegen den Sieg in der Qualifikation für die erste WM-Entscheidung im Skispringen. Einen Tag bevor die weltbesten Skispringerinnen am Salpausselkä um Gold, Silber und Bronze springen, setzte sich dieÖsterreicherin gegen gleich zwei Südtirolerinnen durch: Elena Runggaldier belegte mit 91,5 Metern und 114,4 Punkten den zweiten Platz vor ihren Teamkolleginnen Manuela Malsiner (98,5 m; 114 P.).





„Ich habe alles hineingelegt und das ist mir ganz gut gelungen. Mir taugt die Schanze“, freute sich die erst 19-jährige Chiara Hölzl über den Sieg in der Qualifikation.

Die deutschen Skispringerinnen haben ihr Mindestziel erreicht und sich geschlossen für den Wettkampf am Freitag qualifiziert. Ramona Straub wurde als beste Deutsche der Qualifikationswertung 13., Teamkollegin Gianina Ernst wurde 14. „Der Sprung war deutlich besser als im Training, aber an der Landung muss ich noch arbeiten“, erklärte Ramona Straub nach dem Qualifikationsdurchgang. „Mit jedem Sprung wird es besser und ich bin optimistisch für den Wettkampf.“

Titelverteidigerin Vogt tastet sich heran

Titelverteidigerin Carina Vogt gehörte ebenso wie Svenja Würth und Katharina Althaus dank ihrer Platzierung im Gesamtweltcup zu den vorqualifizierten Athletinnen. Die erste Olympiasiegerin in der Geschichte des Frauenskispringens zeigte mit 93 Metern die Bestweite in dieser separat gewerteten Gruppe, Würth und die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger kamen auf dieselbe Weite. Die Oberstdorferin Althaus, als Gesamt-Vierte in dieser Saison bislang beste deutsche Skispringerin, kam auf 91,5 Meter.

Takanashi und Ito als Favoriten, nur eine Finnin im Wettkampf

Die beiden Japanerinnen Sara Takanashi und Yuki Ito sind nach starken Trainingsleistungen die Top-Favoriten auf den Weltmeistertitel. In der Qualifikation blieb Takanashi mit 92,5 Metern aber hinter den beiden Deutschen und der Österreicherin, Ito kam auf 92 Meter.





Das Starterfeld der Skispringerinnen umfasste insgesamt 49 Athletinnen, neun von ihnen mussten ihre Medaillenträume also schon nach dem Ausscheidungsdurchgang aufgeben. Mit Susanna Forsstroem (32.) und Jenny Rautionaho (34.) traf es gleich zwei finnische Skispringerinnen – aus dem Gastgeberland wird somit nur Julia Kykkänen (20.) vor heimischem Publikum an den Start gehen.

» Event-Übersicht: Nordische Ski-WM 2017 in Lahti (FIN)

Am Freitag startet um 15:30 Uhr der Probedurchgang, ehe ab 16:30 Uhr (MEZ / alles live bei skispringen.com) die ersten WM-Medaillen vergeben werden.

2 Kommentare

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*