LIVE bei skispringen.com

LIVE: Weltcup-Premiere in Rasnov

live
Foto: GEPA

Für Karl Geiger geht es bei der Weltcup-Premiere in Rasnov darum, seine Chancen auf den Gesamtweltcup zu wahren. Außerdem im Fokus: Rückkehrer Severin Freund und der Quali-Dritte Markus Eisenbichler. skispringen.com berichtet den ganzen Tag live!

Nicht einmal eine Woche nach dem ersten Skifliegen der Saison müssen sich die weltbesten Skispringer auf eine kleine Schanze umstellen: Zum zweiten und letzten Mal in dieser Saison wird auf einer Normalschanze gesprungen. Die Wettbewerbe versprechen besonders viel Spannung.

Nach der Qualifikation am Freitag gehört der Norweger Marius Lindvik zu den Top-Favoriten. Doch auch Markus Eisenbichler hat mit dem weitesten Sprung auf 101 Meter eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht und hält den offiziellen Schanzenrekord.

» Event-Übersicht: Zeitplan & Infos zum Weltcup in Rasnov

Besonders im Fokus stehen wird aus deutscher Sicht Severin Freund: Der langjährig beste DSV-Skispringer feiert nach fast 14 Monaten sein Comeback im Weltcup. Der 31-Jährige gehört zum insgesamt sechsköpfigen Aufgebot, das Bundestrainer Horngacher für das Wochenende in Rumänien nominiert hat.

Zu den Favoritenkreis gehört an diesem Wochenende außerdem Karl Geiger. Für den Oberstdorfer geht es darum, wichtige Weltcuppunkte auf den Gesamtführenden Stefan Kraft gutzumachen, um den Anschluss im Kampf um die Kristallkugel nicht zu verlieren. Geiger kommt auf den kleinen Schanzen bestens zurecht – immerhin hat er das Wochenende im italienischen Val di Fiemme mit einem Doppelsieg eindrucksvoll dominiert.

Um 13 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 14 Uhr folgt der Einzel-Wettbewerb. Neben dem Liveblog an dieser Stellen haben Sie bei skispringen.com auch die Möglichkeit, alle Sprünge im FIS Live-Ticker zu verfolgen.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

10 Kommentare

  1. Diese Punktrichter sollten mal einen Fairnesskurs besuchen. Irgendwann ist Schluss mit irgendwechen Bonus für Stoch. So kann man sich auch lächelich machen.

  2. Das 1. Mal seit ewigkeiten das ich ARD Berichterstattung gucke, und ich bin direkt wieder erinnert wieso ich es im normalfall vermeide wie die pest. Unfassbar respektlos diese „Vorberichtserstattung“ während man im Hintergrund bereits die Springer fliegen sieht.

      • Aus rechtlichen Gründen. Eurosport besitzt für dieses Weltcup-Wochenende keine Übertragungsrechte – ist aber der einzige Weltcup der Saison, ab dem nächsten Wochenende sollte alles wie gewohnt live bei Eurosport laufen.

        Ihre
        skispringen.com-Redaktion

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*