24. Weltcupsieg

„Raw Air“: Stefan Kraft gewinnt Auftakt in Lillehammer – Karl Geiger Dritter

Stefan Kraft sichert sich den Sieg beim Auftaktspringen der Raw-Air-Tour in Lillehammer und übernimmt damit die Führung im Kampf um das Extra-Preisgeld. Stark präsentiert sich auch Karl Geiger, erneut auf dem Podium landet.

Mit Sprüngen auf 135 und 137 Meter sicherte sich Stefan Kraft den Sieg beim Auftaktspringen der Raw-Air-Tour. Der Österreicher erzielte am Donnerstagnachmittag im norwegischen Lillehammer insgesamt 294,1 Punkte und setzte sich damit gegen Ryoyu Kobayashi durch, der auf 136 und 134,5 Meter (289 P.) kam. Den dritten Platz belegte Karl Geiger mit 135 und 134,5 Metern (286,2 P.).

Nach dem ersten Durchgang sah es noch danach aus, als könnte Kobayashi den 28. Weltcupsieg seiner Karriere feiern. Bei insgesamt stabilen Bedingungen konnte ließ Kobayashi dann aber wertvolle Meter liegen und fiel auf den zweiten Platz zurück.

Bei der in diesem Jahr wegen der Umbaumaßnahmen in Trondheim und der bevorstehenden Skiflug-WM in Vikersund verkürzten Ausgabe der Tour geht es um insgesamt 60.000 Euro, die zusätzlich zu den üblichen Weltcupprämien ausgeschüttet werden. Alleine der Gesamtsieger erhält zusätzlich 35.000 Euro. In der Gesamtwertung muss Qualifikationssieger Johann Andre Forfang die Führung an den siegreichen Kraft abgeben, nachdem er schon im ersten Durchgang mit Platz 43 vorzeitig ausgeschieden ist.

Eisenbichler holt im Finale auf

„Eigentlich liegt ihm die Schanze nicht so gut, aber er hat es gut durchgebracht. Die Sprünge waren nicht perfekt, aber gut. Mit dem dritten Platz können wir definitiv zufrieden sein“, analysierte Bundestrainer Stefan Horngacher im ‚ZDF‘.

» Gesamtwertung: So steht’s aktuell bei der „Raw Air“

Neben Geiger, der zum elften Mal in dieser Saison auf dem Podium gelandet ist, schaffte es auch Markus Eisenbichler unter die Top Ten. Mit der Bestweite von 140 Metern verbesserte sich der Siegsdorfer im Finaldurchgang noch vom neunten auf den sechsten Platz. „Der zweite Sprung war richtig gut. Da sieht man seine Stärke am Schanzentisch – das war ein toller Sprung“, sagte Horngacher.

Weitere Weltcuppunkte haben aus der deutschen Mannschaft außerdem Constantin Schmid (12.), Severin Freund (18.) und Stephan Leyhe (26.) gesammelt. Einzig Andreas Wellinger hat die Punkteränge bei seiner Rückkehr in den Weltcup verpasst. Mit 118,5 Metern kam der Olympiasieger von 2018 nicht über den 41. Platz hinaus und hat das Finale damit verpasst.

Granerud schrammt am Podium vorbei

Halvor Egner Granerud, nach dem Training noch als einer der Top-Favoriten gehandelt, belegte als bester Norweger den vierten Platz vor dem Österreicher Jan Hörl (5.).

Nicht viel zu holen gab es hingegen für die Polen, die mit Piotr Zyla (8.) und Kamil Stoch (10.) aber dennoch mit zwei Athleten unter den Top Ten vertreten waren. Ein starkes Mannschaftsergebnis der Österreicher hat Manuel Fettner mit dem neunten Platz untermauert.

» Event-Übersicht: Zeitplan & Infos zur „Raw Air“ in Oslo

Fortgesetzt wird die „Raw Air“, die in diesem Jahr aus nur zwei Stationen besteht, am Wochenende in Oslo: Am berühmten Holmenkollen steht ab 11:30 Uhr zunächst das offizielle Training auf dem Programm, bevor um 16 Uhr (alles live bei skispringen.com) dann der Mixed-Wettbewerb auf dem Programm steht, der allerdings nicht in die Raw-Air-Wertung einfließt.

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Marco Ries 770 Artikel
Inhaber und Chefredakteur von skispringen.com. Hat sich nach der Jahrtausendwende von RTL am Skisprungfieber anstecken lassen und 2009 dieses Angebot gegründet. Studiert an der Universität Heidelberg und arbeitet nicht nur im Winter als freier Journalist.

7 Kommentare

  1. Es wird schwer für Karl Gesamt Weltcup Wertung an sich reißen. Aber bekanntlich abgerechnet wird zum Schluss. Ich hoffe das bis zum letzten Flug in Planica spannend bleibt. Villeicht erleben wir so was wie 2015.

  2. Ich freue mich für Karl Geiger! Auch Eisei finde ich super. Consti ist noch so jung aber er wird es schaffen. Ebenso wünsche ich Stefan Leyhe, Severin Freund weiter alles Gute. Andy, auch du schaffst das noch einmal. Jungs, ich drücke euch allen ganz fest die Daumen. Natürlich hoffe ich, dass Pius auch wieder in die Spur kommt. Ihr seid so ein symphatischer „Haufen“ Viel Glück

    • Mal schauen. Der Karl kämpft ja mit allem was er hat und Skifliegen kann er auch. Es haben auf alle Fälle beide verdient.
      Heute war auf alle Fälle der Kraft mega. Zwei blitzsaubere Sprünge. So schnell kann das gehen. Die ganze Saison kämpft der um seine Form und plötzlich klappt es wieder.

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*