Japaner hofft auf Heimsieg

Ryoyu Kobayashi gewinnt Quali in Hakuba

Ryoyu Kobayashi aus Japan entscheidet die Qualifikation bei seinem Saisondebüt überraschend vor Simon Ammann für sich. Auch die beiden DSV-Skispringer sind beim Sommer-Grand-Prix in Hakuba startberechtigt. Doch das Starterfeld fällt erschreckend schwach aus.

Mit einem Sprung auf 126,5 Meter sicherte sich Ryoyu Kobayashi am Freitagabend (Ortszeit) im japanischen Hakuba überraschend den Qualifikationssieg. Der 22-jährige Lokalmatador erzielte mit seinem Versuch 129,5 Punkte und ließ damit den Schweizer Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann hinter sich, der sich trotz der Bestweite von 128,5 Metern (125,8 P.) in der Ausscheidungsrunde geschlagen geben musste. Der zuletzt bei der Beskiden-Tour im Rahmen des Conntinentalcups erfolgreiche Klemens Muranka aus Polen belegte mit 124,5 Metern und 122,2 Zählern den dritten Platz.

Alljährlich legen zahlreiche Skispringer während des Grand-Prix in Japan eine Wettkampfpause ein. Mit insgesamt 55 Athleten fiel das Starterfeld auch in dieser Saison überschaubar aus – neben der deutschen Mannschaft verzichten die zuletzt starken Skispringer aus Polen auf die Wettbewerbe in Fernost. Beide Teams schicken dezimierte Aufgebote an den Start, die Österreicher fehlen in Japan sogar vollständig.

» Liveblog-Nachlese: Kasai feiert Saisondebüt in Hakuba

Schade: Kein einziger Skispringer (!) aus den Top Ten der Grand-Prix-Gesamtwertung ist in Hakuba anwesend. Die Augen waren an diesem Tag daher auch auf Noriaki Kasai gerichtet. Der inzwischen 45-Jährige, der die ersten Wettbewerbe der Saison bestreitet, hatte aber mit den schwierigen und wechselhaften WIndbedingungen zu kämpfen – mit 107,5 Metern kam er nicht über einen 40. Platz hinaus.

Beide DSV-Skispringer dabei, Slowenen stark

Die beiden deutschen Starter aus der zweiten Reihe, Pius Paschke und Lukas Wagner, belegten in der Ausscheidung die Positionen 16 bzw. 25 und sind beim ersten von zwei Wettbewerben an diesem Wochenende startberechtigt.

» Alle Termine im Überblick: Kalender des Sommer-Grand-Prix 2017 (Herren)

Mannschaftlich breit aufgestellt präsentierten sich die slowenischen Skispringer, mit Anze Semenic (4.), Tilen Bartol (8.) und Anze Lanisek (10.) landeten gleich drei von ihnen unter den Top Ten. Kenneth Gangnes belegte als bester Norweger den fünften Platz; der Russe Evgeniy Klimov machte als Siebter ebenso wie der Finne Antti Aalto (9.) auf sich aufmerksam.

Erstmals überhaupt waren zwei türkische Skispringer im Rahmen des Sommer-Grand-Prix am Start – und erstmals hat einer von ihnen in dieser Wettkampfklasse den Sprung in den ersten Wertungsdurchgang geschafft: Fatih Arda Ipcioglu war schon vier Mal im Weltcup am Start, ist aber immer an der Qualifikation gescheitert. Diesmal ist er mit 104 Metern und Platz 47 dabei.

Hlava ausgeschieden, Japaner disqualifiziert

Fünf Athleten wurden in der Qualifikation aussortiert – neben dem wegen eines irregulären Anzugs disqualifizierten Japaner Masamitsu Ito traf es die beiden Koreaner sowie den Tschechen Lukas Hlava (52.).

» Event-Übersicht: Sommer-Grand-Prix Hakuba 2017

Am Samstag folgt in Hakuba das erste von zwei Einzelspringen an diesem Wochenende. Um 10 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 11 Uhr (MEZ / alles live bei skispringen.com) folgt der Wettbewerb.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*