Zu windig

Qualifikation in Lake Placid abgebrochen

Foto: Lake Placid Olympic Sites

Die Skispringer sind bei ihrer Rückkehr in die USA nicht vom Glück verfolgt: Nachdem die Qualifikation in Lake Placid bereits verspätet gestartet wurde, musste sie schließlich abgebrochen und verschoben werden.

Es war alles angerichtet für die Rückkehr des Skisprung-Weltcups in die USA, doch am ersten Tag des Wochenendes in Lake Placid spielten die Bedingungen nicht mit: Nachdem die Qualifikation bereits mit 15-minütiger Verspätung begann, musste sie schließlich um 17:35 Uhr Ortszeit nach fünf Springern erst unter- und dann schließlich abgebrochen werden. Grund dafür waren starke Windböen vor allem im Bereich des Schanzentisches, die bis zu 10 Meter pro Sekunde erreichten und damit ein großes Sicherheitsrisiko darstellten.

„Wir müssen die Qualifikation leider absagen. Es ist sehr böig und unberechenbar an der Schanze, deswegen nicht zumutbar für die Athleten“, begründete der Renndirektor-Assistent des Internationalen Ski- und Snowboard-Verbandes (FIS) Borek Sedlak die Entscheidung im Jury-Funk, der live im TV-Signal zu hören und zu sehen war. „Das ist bedauerlich, aber wir haben es versucht. Wir werden sofort einen neuen Plan für morgen ausarbeiten“, antwortete Renndirektor Sandro Pertile.

Vorspringer Bickner stürzt – Neuer Zeitplan für Samstag

Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag der Italiener Francesco Cecon mit seinem Versuch auf 102,5 Metern vor Mihnea Alexandru Spulbrer (Rumänien) und dem US-amerikanischen Debütanten Tate Frantz in Führung. Dessen Landsmann Decker Dean, der mit Startnummer 2 unterwegs war, hatte nur mit großer Mühe einen Sturz verhindern können. Nachdem der Japaner Taku Takeuchi mit Startnummer 6 zwei Mal den Balken wieder verlassen musste, wurde die Qualifikation zunächst für zehn Minuten unter- und schließlich abgebrochen.

Noch vor der Qualifikation war der US-Landesrekordhalter Kevin Bickner, der als Vorspringer agierte, bei seinem Sprung zu Fall gekommen, aber auch ohne Verletzungen davongekommen. Vier Stunden zuvor war bereits das zweite angesetzte offizielle Training abgesagt worden, sodass 15 der 62 gemeldeten Athleten gänzlich ohne Trainingssprung in die Qualifikation gegangen wären, nachdem sie die drei Trainingsdurchgänge am Vortag ausgelassen hatten.

Am morgigen Samstag wird um 14:30 Uhr MEZ zunächst die ausgefallene Qualifikation nachgeholt. Im Anschluss finden dann gleich zwei Wettkämpfe in Lake Placid statt: Um 16 Uhr MEZ startet zunächst das Einzelspringen, ehe ab 23 Uhr die Weltcup-Premiere des Super-Team-Formats bei den Herren folgt (alles live bei skispringen.com).

skispringen.com-Newsletter

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrund-Informationen und Veranstaltungs-Hinweise per E-Mail abonnieren. Weitere Informationen zum Newsletter und Datenschutz

Über Luis Holuch 530 Artikel
Seit 2010 als Journalist tätig und hat 2017 sein erstes Buch veröffentlicht. Wie es die Leidenschaft wollte, ging es darin um das Damen-Skispringen. Genau dafür ist er bei skispringen.com auch primär zuständig. Kommentierte den offiziellen Live-Stream der Junioren-WM 2020, sowie die FIS-Classics-Serie und die Continentalcup-Finals der Nordischen Kombination.

Schreiben Sie jetzt einen Kommentar

Kommentar schreiben

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


*